Kirchen und Programme

Motto 2019: Herz auf laut

Ab Juni 2019 findest Du hier die ersten Programmeinträge der Gemeinden, ab Anfang Juli ist das Programm vollständig. 

NDR-Nacht-der-Kirchen-Bühne Altstadt

Spitalerstraße 4
Hauptbahnhof alle Linien
Barrierefreiheit: Barrierefreier Zugang

The Age of Aquarius
Allein der Bandname lässt erahnen, welches Zeitgefühl bei der Akustik-Covermusik von William Schellenberg und Laura Schulze mitschwingt. Hier wird feinste Hippie-Musik der 60er und 70er gecovert. Mit im Gitarrenkoffer hat das Duo Songs von The Beatles, CCR, Fleetwood Mac oder Cat Stevens. Aber auch aktuellen Radiohits beispielsweise von Milow hauchen die beiden etwas Eigenes ein. Zweimal Gesang und Akustikgitarre, hier und da ein Schellenkranz zaubern einen wunderbaren Coverabend, der jeden die Sonne der Sixties spüren lässt. Flower Power lässt herzlichst grüßen.

Inseldeerns
Mit diesem Namen kann man ja nur aus Hamburg kommen. Stimmt, das tun sie auch, die Inseldeerns. Genauer gesagt von der Elbinsel Hamburg Wilhelmsburg. Von dort aus hat sich der Chor mit seiner Mischung aus Shanty, Schlager, Pop, Rock und Gospel einen Namen gemacht – ob bei den Hamburg Cruise Days oder beim NDR Hafenkonzert. Auch bei Ina Müller waren sie schon in der Sendung, saßen mit Bettina Tietjen auf dem roten Sofa und standen mit Künstlern wie Achim Reichel, Stefen Gwildis oder Lotto King Karl auf der Bühne. Nach drei Jahren jetzt endlich auch wieder bei der Nacht der Kirchen Hamburg. Halleluja!

KaiFU KidZ: Humanity Rap
Ein paar Beatbox-Geräusche und Musikrhythmen sind zu hören, dann fangen die KaiFU KidZ an zu rappen: „Magst du rot oder blau? Bist du Mann oder Frau? Magst du Döner oder Eis? Bist du schwarz oder weiß? Magst du Rind oder Schwein? Bist du groß oder klein? ... Bist du arm oder reich? Bist du Bauer oder Scheich? ...“ Die Schülerinnen und Schüler der 7b des KaiFU-Gymnasiums haben gemeinsam mit geflüchteten Kindern und unter der Leitung von Ursula Richter einen eigenen Song gegen Ausgrenzung und für ein gleichberechtigtes Miteinander einstudiert und dazu ein Video gedreht. Bei YouTube hat der „Humanity Rap“ inzwischen über 7800 Likes bekommen. Und damit nicht genug: Für ihr Musik- und Filmprojekt wurden die Kinder auch noch mit dem Bertini-Preis 2017 ausgezeichnet. Der Preis wird an junge, couragierte Menschen verliehen, die sich für ein solidarisches Zusammenleben in Hamburg engagieren, gegen Ausgrenzung von Menschen eintreten und deren Projekte Erinnerungsarbeit leisten. Mit ihrem Song zeigen die KaiFu KidZ, was Ausgrenzung bewirkt – und welche Kraft die Nächstenliebe entfaltet. Denn eigentlich „ist nur wichtig, dass man zueinander hält“.

Young Spirits
Woran erkennt man, dass Künstler ihr Publikum fest im Griff haben? Dies ist ein sicheres Zeichen: Gäste, die es sich gerade auf ihren Stühlen bequem machen wollten, springen gleich beim ersten Song auf, tanzen, singen und klatschen mit, bis zur Zugabe. Es ist kaum in Worte zu fassen, wie die Young Spirits aus Hamburg Elmshorn genau das bei ihren Konzerten im Handumdrehen immer wieder schaffen. Vielleicht ist es die besondere Mischung des Chors aus Balladen, A-cappella-Stücken, Salsa, Reggae und Dancehall kombiniert mit typischen Gospel-Elementen. Fest steht: Auch in diesem Jahr werden die 25 jungen Sängerinnen und Sänger bei der Nacht der Kirchen Hamburg wieder alles geben. Deshalb: Vor dem ersten Song am besten einmal tief durchatmen und los geht’s!

Happy Gospel Singers
Wer hat an der Uhr gedreht? Das fragen sich gerade sicher einige der 45 Sängerinnen und Sänger der Happy Gospel Singers. Denn in diesem Jahr feiert der Chor aus Hamburg-Wandsbek sein 25-jähriges Jubiläum. Seitdem gestaltet und bereichert er die Hamburger Gospelszene. Mit einem breiten Repertoire aus Traditional Gospels und Spirituals, New Contemporary Gospels, aber auch Jazz, Soul, African Songs und Pop begeistern die Künstler ihr Publikum immer wieder aufs Neue. Es kommt auch schon mal vor, dass die Happy Gospel Singers eine komplette Gospelmesse abhalten. Wir sagen „Happy Birthday, Happy Gospel Singers!“

Ottoneans
Sie wissen, wie es bestens klappt mit der Work-Life-Balance: Die Ottoneans. Tagsüber sind sie Kollegen und donnerstags treffen sie sich auch nach Feierabend. Schon seit acht Jahren wird dann gesungen, gelacht und ganz viel geübt. Der Pop-Chor der OTTO Group hat ein buntes Programm aus Pop, Gospel, Soul, Musical und klassischen Chorstücken. Rund 30 Songs zählt ihr englisch- und deutschsprachiges Repertoire schon – darunter Titel wie wie „Land unter“ von Herbert Grönemeyer, „Fields of Gold“ von Sting oder „You’re the one that I want“ aus dem Musical Grease. Wer den Chor bei externen Konzerten erlebt, wird immer wieder mitgerissen von der guten Laune, die er versprüht.

Julian Sengelmann
Barbara Schöneberger hat über ihren Gast geschwärmt: „Julian Sengelmann ließ uns in der NDR Talk Show an beidem teilhaben: dem Reden und dem Singen. Man wird noch viel von ihm hören und wir garantieren ihnen Gänsehaut, denn es ist wirklich wunderschön...“. Und genau so ist es. Ob als Schauspieler im Fernsehen (u. A. „Türkisch für Anfänger“), als Moderator eigener theologischer Sendungen sowie des großen Kirchentagsjubiläums, als Reformationsbotschafter, auf der Bühne im Theater, als Autor, als studierter Theologe oder als Musiker mit Auftritten von Japan bis Kamerun. Julian Sengelmann redet und singt. Beides zieht einen unwillkürlich in seinen Bann.