Kirchen und Programme

Motto 2019: Herz auf laut

Die Kirchen können nach Stadtteilen ausgewählt und Programme per Volltextsuche gefunden werden

Ausgrabung Archäologisches Museum Altstadt

Ecke Hopfenmarkt/Hahntrapp
U3, Busse 3, 17, 31, 34, 35, 37, Rödingsmarkt (Großer Burstah) S3 Stadthausbrücke

Herz auf laut im Erdreich

Im Herzen der Stadt, im Bereich der sogenannten Neuen Burg im Nikolaiquartier, führt das Archäologische Museum Hamburg ab Mitte September eine Ausgrabung durch. Das Gebiet rund um den Hopfenmarkt birgt ein für Hamburg einzigartiges Bodendenkmalensemble. Hier begann vor fast 1.000 Jahren die Entwicklung Hamburgs von der Burg zur Stadt. Schon bei Ausgrabungen in den letzten Jahren sind die Archäologen auf Reste der alten, 1842 abgebrannten Nikolaikirche gestoßen. Die Baugeschichte der Kirche weist zahlreiche Geheimnisse auf. So war das Gründungsdatum lange ebenso fraglich, wie die Datierung ihrer baulichen Erweiterungen. Durch die bisherigen Ausgrabungen konnten sie schon viele neue Erkenntnisse sammeln. Auf dem neuen Grabungsfeld wollen die Archäologen dem Boden an einem der geschichtsträchtigsten Plätze Hamburgs nun seine letzten Geheimnisse entlocken, bevor die Neubebauung des Grundstückes startet und alle archäologischen Spuren vernichtet werden. Interessierte können sich bei einer Führung über das aktuelle Grabungsgeschehen informieren und erfahren Spannendes über die Frühzeit Hamburgs, die unter den Straßen, Häusern und Plätzen der Altstadt verborgen liegt.

19:00 Uhr: Blick in ein einzigartiges Bodendenkmalensemble

Führung rund um die Grabung des Archäologischen Museums Hamburg an der Neuen Burg

20:45 Uhr: Die verschwundene Kirche

Nahezu jede Hansestadt des Mittelalters hat ein dem Heiligen Nikolaus geweihtes Gotteshaus. Doch wo ist die mittelalterliche Nikolaikirche von Hamburg? Vortrag: Grabungsleiter Kay-Peter Suchowa, Archäologisches Museum Hamburg im Mahnmal St. Nikolai