Kirchen und Programme

Motto 2019: Herz auf laut

Die Kirchen können hier nach Stadtteilen ausgewählt und Programme per Volltextsuche gefunden werden

Barmbek Basch Barmbek Süd

Wohldorfer Str. 30
U3, Busse 37, 171 Dehnhaide
Barrierefreiheit: Barrierefreier Zugang, WC

Comedy-Kirche - die kleine Schwester

Ingrid Wenzel ist Stand-up Comedian und Illustratorin aus Berlin und Hamburg. Auf der Bühne und in ihren Cartoons erzählt sie von persönlichen Erlebnissen und Beobachtungen. Dabei schöpft sie aus einem reichen Schatz: Ingrid studierte Kunstgeschichte, Amerikanistik und BWL in Bochum und Stockholm und arbeitete u.a. auf Kriegsschiffen und Kreuzfahrtschiffen (der Unterschied ist die Farbe). In ihren Shows lässt Ingrid auch die großen Themen nicht aus. Mal taucht sie dafür in die Tiefe, mal umarmt sie die Albernheit; immer serviert sie ihre trockenen Pointen eher im Vorbeigehen und nicht auf dem Tablett. Ingrid wird frisch und fröhlich durch die Show im Barmbek°Basch moderieren.

Alicja Held
Mit vollem Körpereinsatz erzählt Comedienne Alicja Heldt aus ihrem Leben. Das Publikum schätzt ihre offene Art – auch, wenn es manchmal unter die Gürtellinie geht.
Alicja ist laut, chaotisch und lustig. Geboren wurde sie im vornehmen Danzig, aufgewachsen ist sie in Hamburgs Problemvierteln. Die freche Deern mit polnischen Wurzeln spricht hamburgisch, möwisch und ghettoisch. Sie ist Kumpel, Lady und Witzbold. Irgendwie alles in einem.
In ihrem Soloprogramm „Alicja im Wunderland“ plaudert sie aus ihrem Leben: Von ihrer polnischen Herkunft und ihrer Schauspielausbildung. Dort hat sie gelernt, wie man Töne gezielt in die Ecke schickt und den Wind ruft. Sie berichtet von ihrem Urlaub, in dem sie von wilden Affen attackiert und gebissen wurde und gibt Einblicke in das Zusammenleben mit ihrem technikverrückten Freund. Stand-up Comedy, wie wir sie lieben.

Janine vom Olivenbaum
Katholisches Äußeres, aber eine teuflisch scharfe Zunge! So kann man Janine vom Olivenbaum wohl am besten beschreiben. Aufgewachsen in Berlin-Neukölln besuchte die Comedienne sechs verschiedene Schulen und stellte fest, dass sie nirgendwo so richtig reinpasste. Außerdem benutzten die Lehrer ihre hohe Stirn immer als Leinwand für Power Point Präsentationen und ihre Mitschüler redeten nur mit ihr, wenn sie Kaugummi dabei hatte. Janine fühlte sich schon immer „irgendwie komisch“. 2016 nahm sie ihren ganzen Mut zusammen und wagte ihre ersten Schritte bei Berliner Comedy Open Mics. Die persönlichen Geschichten eckten an, ihre Selbstironie weckte aber das Interesse des Publikums. Nach kurzer Zeit beschloss sie, auch anderswo die Menschen zum Lachen zu bringen und ließ die kleinen Bühnen Berlins hinter sich. Mit Erfolg! Sommer 2018 im Finale des Mannheimer Comedy Cups, erster Fernsehauftritt beim NDR Comedy Contest, beim Nightwash Talent Award 2018 vom Publikum ins Finale gewählt. Egal ob Vaterkomplexe, sexuelle Vorlieben oder Drogenprobleme – Janine spricht offen, ehrlich und vor allem witzig über das „Anderssein“.

Jonas Stiefel
Sein Name ist Jonas Stiefel, er ist 21 Jahre frisch und für viele Menschen ausversehen so etwas wie ein Halbgott geworden: Nicht nur sieht er aus wie Harry Potter, meistens hält er sich auch noch für hotter. Ein gewisses Maß an Selbstironie, zauberhafte Gedichte und
schicksalhafte Wohnorte helfen ihm, mit diesem Umstand klarzukommen. Er kam aus Witzwort, sah, dass es gut war, und lebte es: den Wortwitz. Seit etwa zwei Jahren auch auf Bühnen – dem gesprochenen Wort frönt Jonas unter anderem in Schulen, Bunkern, Kranhäusern und ganz bedachtsam in der Natur. Besonders freut er sich aber auf die Nacht der Kirchen Hamburg am 14.09.19 – Expecto euch vor Orto!

Karina May
„Bin weder Dorfkind noch Stadtmensch, weder plattdeutsch noch hamburgisch, ich komme aus der Müslistadt, bin Speckgürtelkind.“ Poetry Slammerin Karina May stellt sich standesgemäß vor und gilt schon jetzt als eine der Nachwuchsentdeckungen des Jahres. Im Moment gibt die 19-Jährige mindestens zwei Mal pro Monat ihre motivierenden Texte auf Poetry Slams zum Besten. Und sie träumt davon, mal als Illustratorin ihr Brot verdienen zu können. Fans des literarischen Vortragswettbewerbs bleibt da nur die Hoffnung, dass sie ihre Talente in Zukunft unter einen Hut bringen wird.

Mein Name ist Lucas Klaus, ich existiere seit 18 Jahren und bin seit zwei Jahren als Poetry Slammer und Literat in Hamburg und Schleswig-Holstein aktiv. Ich behandle ausschließlich relevante Themen in meinen Texten. Diese betreffen beispielsweise mein Lieblingswort, meine abgöttische Liebe zu Wilhelm Busch und Möhren-Ingwer-Suppe. Wer mich also näher kennenlernen will, kann nicht nach rechts swipen, aber gerne zur Nacht der Kirchen am 14.09.2019 erscheinen. Ich freue mich auf euch!

Regina Pichler wurde 1979 als Tochter einer Polin und eines Österreichers überraschend schnell in Graz geboren. Nach dem Studium der Sprachwissenschaften arbeitete sie als Golfreiseberaterin, verkaufte Torten, machte eine Weltreise, bewarb sich als Chefsekretärin am Wiener Landeskrankenhaus und markierte in einer Werbeagentur Excel-Felder bunt. Weil Regina vieles nicht kann – aber sehr gut schreiben – tauschte sie 2003 Schuhplattler gegen Platt und arbeitet seitdem in Hamburg erfolgreich als freie Werbetexterin. Seit 2017 liest Regina auf Poetry Slam-Bühnen. Auch erfolgreich. Die Themen ihrer Texte kommen direkt aus dem Leben: Warum nerven Yogamattenmädchen? Was passiert nach dem Happy End eines Rosamunde Pilcher-Films? Wer ist Georg Mödlinger und gibt es ihre Matka wirklich? Was sind die Risiken von Home-Office und wie geht das tägliche „Data unser“? Antworten geben Reginas Texte. Und wenn auch sie nicht mehr weiter weiß, sagt die Österreicherin ihr „Schauen wir mal – dann werden wir schon sehen.“

18:30 Uhr: Einlass

Jims Bar (Jugendschutz im Mittelpunkt) der Ev. Jugend Barmbek-Dulsberg, alkoholfreie Cocktails und andere Getränke sowie Brezeln

19:30 Uhr: Andacht

Pastor Ronald Einfeldt

Ab 19:35 Uhr: Comedy-Kirche

Stand-up-Comedy und Poetry-Slam

22:30 Uhr: Abendsegen