Stadtwege-Tour

Auf dieser frei begeh- und erlebbaren Tour könnt Ihr von Ort zu Ort spazieren, die Orte finden und erleben, dabei ein schönes Stück Hamburg sehen und unser Nacht der Kirchen Abzeichen erwandern.

Mariendom  

    

Kolumbarium, Denkmal von Johannes-Paul II, 

Denkmal des Heiligen Ansgar in Mönchskutte des Bildhauers Karlheinz Oswald

https://www.mariendomhamburg.de/

Am Mariendom 4, 20099 Hamburg

Dreieinigkeitskirche

Ehemaliger Kalvarienberg vor Dreifaltigkeit St. Georg: Abguss der Kreuzigungsgruppe (Original steht in der Kirche)

https://www.stgeorg-borgfelde.de/

St. Georgs Kirchhof 3, 20099 Hamburg

Gertrudenkirchhof

Leerer Platz. Wo ist die Heilige Gertrud (Hausfassade)? – Die Figur hatte früher in der Gertrudenkapelle gestanden, die hier bis zum Stadtbrand lag.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gertrudenkirchhof

Gertrudenkirchhof, 20095 Hamburg

Hauptkirche St. Jacobi

Pilgerwegweiser außen an der Kirche (Jakobikirchhof); innen: Gewölbe, Pilgerkapelle (geöffnet), Arp-Schnitger-Orgel, Denkmalwerkstatt, Herrensaal, Sakristei (ältestes Gebäude in der Stadt)

Kirchencafé Jacobikirchhof

https://jacobus.de/

Jacobikirchhof 22, 20095 Hamburg

Hauptkirche St. Petri

Außen Bonhoeffer-Statue, innen: Marienstatue mit Kerzenplatz davor (ist in der katholischen Welt berühmt und wird stark besucht), Original des Ansgar-Bildes

https://www.sankt-petri.de/

Bei der Petrikirche 2, 20099 Hamburg

Trostbrücke

Statuen der Stadtgründer Graf Adolph von Schauenburg und Bischof Ansgar; die Trostbrücke ist eine der ältesten Brücken der Stadt und verbindet die bischöfliche Altstadt mit der gräflichen Neustadt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Trostbr%C3%BCcke

20457 Hamburg

Neue Burg

Ausgrabungen – hier hat die gräfliche neue Burg gestanden und auch einmal das Landeskirchenamt der Ev.-luth. Kirche im Hamburgischen Staate (bis zur Gründung von Nordelbien).

20457 Hamburg

Mahnmal St. Nikolai

Kokoschka-Mosaik als Kopie des farbigen Originals in Neu-St. Nikolai; Coventry-Gebet der Nagelkreuzkirchen im Turmfuß (Vater vergib!); Carillon; St. Nikolai war unmittelbar nach seiner Erbauung das höchste Gebäude der Welt und ist heute immer noch der dritthöchste Kirchturm Deutschlands (neben Kölner Dom und Ulmer Münster); viele Kunstwerke (z.B. Mutter Erde und ihre Kinder); Nikolai war die Kirche der Schiffer und Kaufleute. Nach dem Stadtbrand 1842 brannte die alte Kirche bis auf die Grundmauern nieder und es wurde eine neugotische neue Kirche (Entwurf: Scott) gebaut, die dann die größte Kirche der Stadt war. https://www.mahnmal-st-nikolai.de/

Willy-Brandt-Str. 60, 20457 Hamburg

Hauptkirche St. Katharinen

Großes farbiges Fenster von Hans Gottfried von Stockhausen, es malt die „zukünftige Stadt“ aus: Das „Himmlische Jerusalem“, in dem die Tore offen sind und alle Tränen abgewischt.

Angeblich soll Störtebeckers Gold in der Krone des Turms verarbeitet sein. Dazu Kirchengeheimnis Video auf ndkh.de checken.
https://www.katharinen-hamburg.de/

Katharinenkirchhof 1, 20457 Hamburg

Fotos: (c) Winfried Hardt